Blog

Chiromax checkt: Wie lange und häufig müssen Beschwerden justiert werden?

In der Vorstellung vieler Patienten reicht eine einmalige Justierung durch einen Chiropraktor bereits aus, um jahrelange Fehlstellungen und Haltungsschäden zu korrigieren und eine unmittelbare Schmerzfreiheit zu erreichen. Die Realität sieht leider anders aus, denn Behandlungsdauer und -häufigkeit hängen vor allem von individuellen Indikatoren wie der Art der Subluxation und ihrer Dauer, der persönlichenKrankheitsgeschichte, dem aktuellen Befinden und äußeren Umständen wie Stress im Beruf oder Privatleben ab. 

Subluxationen lassen sich nicht durch eine Behandlung beheben

Zwar kann eine Subluxation nicht durch eine einzige Justierung behoben werden, jedoch tritt für gewöhnlich bereits nach der ersten Behandlung eine unmittelbare Linderung von Beschwerden ein. Diese ist allerdings nicht von Dauer, sodass Symptome und Beschwerden bereits nach einigen Stunden wieder auftreten können. Eine deutliche Linderung tritt in der Regel nach drei bis sechs Justierungen ein. Zudem kann es bei einigen Patienten zu einer Erstverschlimmerung der Symptome kommen, bevor diese dann schlagartig abklingen. Hervorgerufen wird diese Verstärkung durch eine Reizung des betroffenen Gewebes. Vor allem bei schwerwiegenden Subluxationen kann es seine Zeit dauern, bevor eine deutliche Verbesserung der Beschwerden eintritt.

Im Gegensatz zur Schulmedizin, in der häufig nur die Symptome einer Beschwerde behoben werden, setzt die Chiropraktik an der Ursache der Beschwerde an. Somit ist das Ziel einer Justierung nicht die vollständige Symptomfreiheit, sondern vielmehr die vollständige Behebung der zugrundeliegenden Subluxation. Der Chiropraktor ebnet dem Körper und dessen Selbstheilungskräfte den Weg, sich selbst zu heilen.

Je nach Art und Schwere der Fehlstellung und ihrer Symptome kann die Anzahl und der Abstand zwischen den Justierungen variieren. In akuten Fällen rät man zu täglichen Justierungen. In der Regel reichen aberein bis zwei Justierungen pro Woche in der Stabilisierungsphase aus. Im Durchschnitt ist diese Phase nach zehn bis 15 Justierungen abgeschlossen, wodurch die Häufigkeit der Justierungen abnimmt. Wie häufig Justierungen vorgenommen werden sollten, muss im Einzelfall entschieden werden. Generell kann man sich nach folgender Faustregel richten:

Jahre der Subluxation = Monate der Behandlung

Muss man nach der Behebung einer Subluxation noch zum Chiropraktor?

Es ist durchaus ratsam, auch nach der Behebung einer Subluxation regelmäßig zum Chiropraktor zu gehen. Diese regelmäßigen Justierungen sollen erneuten Subluxationen vorbeugen, die durch unser modernes Leben und unveränderte Gewohnheiten schnell erneut entstehen können. Wie häufig diese stattfinden sollten, ist wiederum von Ihrer individuellen Anamnese, Ihrem Körper und Ihren Belastungen im Alltag abhängig.

Sie haben Fragen zum Thema Chiropraktik? Kommen Sie zu unseren unverbindlichen Informationsabenden und stellen Sie uns Ihre Fragen. Wir freuen uns auf Sie!


Öffnungszeiten
  • MO10:30 - 13:30, 15:00 - 20:00
  • DI07:30 - 12:30, 14:30 - 19:30
  • MI07:30 - 12:30, 14:30 - 19:30
  • DO07:30 - 13:00, 14:30 - 18:00
  • FRGeschlossen
Kontakt

Pelkovenstrasse 143 - 2. Stock
80992 München
info@chiromax.de
089 3929 8237