Blog

Übeltäter Portemonnaie: Wenn der Rücken um Hilfe schreit

Der Grund für Rückenschmerzen bei Männern ist häufig das Portemonnaie

Nicht nur zu langes sitzen und falsche Schuhe beeinflussen die Gesundheit unserer Wirbelsäule, auch Geldbeutel können Rückenschmerzen hervorrufen – vor allem bei Männern. Denn viele Herren tragen aus Gründen der Sicherheit ihr Portemonnaie eng am Körper, besser gesagt, in der (meist rechten) Gesäßtasche. Die wenigsten Männer achten dabei darauf, ihre Geldbörse vor dem Hinsetzen aus der Tasche herauszuholen.

Die Folgen von einseitiger Belastung ist ein Beckenhochstand

Die Folgen sind vielen Männern gar nicht bewusst, immerhin handelt es sich nur um ein unscheinbares Portemonnaie, so meint man. Allerdings sieht die Realität ein wenig anders aus. Durch Münzgeld, Karten und etliche Belege kann die Brieftasche schnell mal bis zu fünf Zentimeter dick werden. Auf die Wirbelsäule wirken sich aber schon wenige Millimeter negativ aus.

Da der Geldbeutel nur auf einer Seite getragen wird, entsteht ein Beckenhochstand, der sich bis in die Wirbelsäule zieht und alle parallel liegenden Ebenen verschiebt. Zudem können muskuläre Verspannungen entstehen, die zu Schmerzen führen. Auch der Gesäßmuskel und das umliegende Gewebe sind durch den ausgeübten Druck direkt betroffen und können schmerzen. Am schlimmsten trifft es den Ischiasnerv. Denn hier kann es bei dauerhafter Fehlbelastung zu Nervenschäden und Problemen im Bewegungsapparat kommen.

Am besten entnehmen Sie Ihren Geldbeutel immer dann, wenn Sie sich hinsetzen möchten. Das entlastet Ihre Wirbelsäule und verhindert eine einseitige Belastung. Eine Geldklammer in der Jackeninnentasche oder eine Herrenhandtasche können ebenfalls Abhilfe schaffen.

Was kann die amerikanische Chiropraktik dagegen tun?

Leiden Sie unter Rückenschmerzen aufgrund eines durch Ihren Geldbeutel hervorgerufenen Beckenhochstands, wird zunächst daran gearbeitet, Ihr Becken wieder gerade auszurichten. Anschließend sollen mithilfe sanfter Justierung die Folgebeschwerden wie eine verkrampfte Rückenmuskulatur, Blockaden (Subluxationen) der Wirbelsäule und Fehlstellungen der parallelen Gelenke behoben werden.

Wurden Ihre Beschwerden behoben, eignet sich die amerikanische Chiropraktik ideal dazu, vorbeugend Rückenbeschwerden zu verhindern. Denn das moderne Leben stellt unsere Wirbelsäule vor einige Herausforderungen. Wir sitzen zu viel und bewegen uns zu wenig. Regelmäßige Justierungen durch einen ausgebildeten Chiropraktor können Ihnen dabei helfen, ein gesundes und bewegliches Leben zu führen.


Öffnungszeiten
  • MO10:30 - 13:30, 15:00 - 20:00
  • DI07:30 - 12:30, 14:30 - 19:30
  • MI07:30 - 12:30, 14:30 - 19:30
  • DO07:30 - 13:00, 14:30 - 18:00
  • FRGeschlossen
Kontakt

Pelkovenstrasse 143 - 2. Stock
80992 München
info@chiromax.de
089 3929 8237